AET_2015_1TKI_Hamer_tribe_7263.jpg
cenote-maya-ceremony-mexico-sina-falker.
Fotoreise-Indien-03.jpg
IMG_4571.JPG

©2019 BY WORLD-GEOGRAPHIC EXCURSIONS

+49 7681 / 49 77 26-0

contact(at)world-geographic(dot)de

Tasmanien

16 Tage Abendteuer Fotoreise

 

Abenteur Fotoreise Äthiopien:
Djibouti/Afar/Danakil/Erta Ale/Dallol

Eine abenteuerliche Fotoreise in Ostafrika mit Fotomotiven wie aus einer anderen Welt

  • Instagram - White Circle
  • Pinterest - White Circle
  • Facebook - White Circle
  • Google+ - White Circle

Die Provinz Afar und ganz besonders die Danakil-Senke von Djibouti bis ins nördliche Äthiopien sind nicht nur im afrikanischen Maßstab eine einmalige Region, sondern weltweit findet sich kein ähnlicher Naturraum. Tief unten zwischen den äthiopischen Hochländern spaltet sich der östliche Teil Afrikas vom westlichen Hauptteil ab und in der Danakil-Senke findet sich sogar eine Dreier-Gabelung. Hier trennen sich drei große kontinentale Erdplatten voneinander: nordöstlich die Arabische Halbinsel, südlich Ostafrika und westlich das restliche Afrika. Seit wenigen Jahrmillionen dauert nun diese Abspaltung an und hinterlässt weltweit einmalige Naturphänomene – daueraktive Vulkane, gewaltige Salzseen, Ozeanboden unter Meeresniveau, aber ohne Wasserbedeckung, grandiose heiße Salzwasserquellen die weltweit einmalig sind. In dieser unwirtlichen Welt – tief unten im Ostafrikanischen Graben – hat sich das Nomadenvolk der Afar schon vor Urzeiten angesiedelt.
Darüber hinaus besuchen Sie auf dieser Fotoreise auf der Fahrt von Addis Abeba nach Djibouti den Awash-NP und seine Wasserfälle sowie die alten Städte Dire Dawa und Harar.
 

Highlights:

•    Awash-Nationalpark
•    Stadt Harar Weltkulturerbe
•    Natursensation Lava-See des Vulkans Erta Ale – „Berg, der brennt“
•    weltweit einmalige Farbenpracht des Geothermalgebiets von Dallol

•    Salzkarawane und Steinhauer der Afar am Lake Assale

•    Einblicke in das Leben der Afar-Bevölkerung
•    die tiefsten Punkte Afrikas
•    fantastische Salzseen
•    ausreichend Zeit für Fotografen mit professionellen    

     Ansprüchen
 

Teilnehmerzahl: 6-8 Personen

 
 

Die Reise-Route 

Erkunden Sie vorab mit unsere Interaktiven Tourkarte alle Stops und Unterkünfte.

 

Was erwartet Sie auf dieser Abendteuer Fotoreise

Reisecharakter und Schwerpunkte dieser Abendteuer Fotoreise 

 
 

Die wichtigsten Informationen für diese Fotoreise

Zusammenfassung aller für Sie relevanten Informationen 
 

      Charakter und Anforderungen der Tour      

Dies ist eine speziell für Fotografen konzipierte Abenteuer-Fotoreise in eine der entlegensten Regionen der Welt. Die Reise hat hohen abenteuerlichen Erlebnischarakter. Wir arbeiten mit örtlichen Partnern, die in der Durchführung solcher expeditionsartigen Reisen in dieser Region viele Jahre Erfahrung hinsichtlich Vorbereitung, Durchführung und Sicherheit der Gäste haben (siehe auch „Leistungen“). Die Exkursion ist ebenfalls speziell für die Zeitbedürfnisse von Video- und Fotografen konzipiert, so dass an manchen Orten über das übliche Maß hinaus Zeit und Ruhe für Foto- und Videografie mit professionellen Ansprüchen eingeplant ist.
Bitte sprechen Sie mindestes vier Wochen vor Abreise über Ihre aktuellen Impfstatus mit Ihrem Arzt und beachten Sie zu Ihrer Information die Sicherheitshinweise des auswärtigen Amtes bzgl. der Lage in der Danakil-Region: www.auswaertiges-amt.de
Weitere wichtige Hinweise
Das ist keine Erholungsreise, sondern eine Abenteuerreise mit Expeditionscharakter. In diesem Teil Afrikas herrschen auch im Dezember/Januar Temperaturen zwischen 30-40 Grad Celsius, Regen gibt es ganzjährig – mit extrem seltenen Ausnahmen – so gut wie keinen. Die Afar-Region liegt in weiten Teilen unter dem Meeresspiegel, so dass sich durch die Kessellage die Hitze leicht stauen kann.

Bedingt durch Flugverzögerungen, schlechtes Wetter, organisatorische Schwierigkeiten, ungünstige Verhältnisse etc. kann es zu Programmverschiebungen und/oder -änderungen kommen. Wir bitten alle Mitreisenden, in solchen Situationen Verständnis zu zeigen sowie sich in Geduld und Toleranz zu üben. Kameradschafts- und Gemeinschaftsgeist sind wichtige Voraussetzungen für das Gelingen dieser Abenteuer-Reise und werden von jedem Mitglied der Gruppe erwartet. Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Agentur, sämtliche Programmpunkte zu erreichen.

 

Das Reise-Detailprogramm

1. Tag –18.01.2020 
Anreise
Flug von Deutschland nach Äthiopien. Ankunft in Addis Abeba und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Nexus Hotel.

 

2. Tag – 19.01.2020 
Addis Abeba – Awash-Nationalpark
Ihr Reiseauftakt beginnt mit einer landschaftlich abwechslungsreichen Strecke von der Shoa-Region in die nordöstlichen Ausläufer des Oromo-Gebietes. Unterwegs stoppen Sie am Lake Beseka, dem einzigen See des Landes, der seit Jahren an Größe gewinnt. Gegen Nachmittag erreichen Sie den Awash-Nationalpark. Während der Fahrt zu den beeindruckenden Awash-Wasserfällen können Sie mit etwas Glück Oryx-Antilopen, Warzenschweine, Kudus oder Paviane beobachten. Übernachtung in der Awash Falls Lodge. (Fahrstrecke ca. 220 km; ca. 4h). (F/A)

 

3. Tag – 20.01.2020 
Awash-Nationalpark – Harar
Nach dem Frühstück fahren Sie durch das beeindruckende Ahmar-Hochland mit seinen terrassierten Hirse-, Khat- und Maisfeldern bis nach Harar. Am Abend erwartet Sie ein ganz besonderes Erlebnis: Sie nehmen an der traditionsreichen Hyänenfütterung teil. Die wilden Hyänen werden von Hyänenmännern teilweise von Mund zu Maul gefüttert. Mit etwas Mut können auch Sie diese beeindruckenden Raubtiere füttern. Übernachtung im Wonderland Hotel. (Fahrstrecke ca. 290 km; ca. 6-7h). (F/A)

 

4. Tag – 21.01.2020 
Harar – Dire Dawa
Der Tag steht zur Erkundung der Altstadt zur Verfügung. Harar gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und gilt als das Zentrum der Muslime in Äthiopien. Sie besuchen u.a. das Arthur-Rimbaud-Haus, das Stadtmuseum und verschiedene farbenfrohe Märkte. Anschließend fahren Sie nach Dire Dawa. Die Stadt wurde erst 1900 als Station der Eisenbahnlinie von Djibouti nach Addis Abeba gegründet. Heute befindet sich hier der größte Handelsumschlagplatz des Landes mit dem modernen „Taiwan-Markt“ und dem traditionellen Gewürzmarkt. Übernachtung im Hotel Samrat. (F/A)

 

5. Tag – 22.01.2020 
Dire Dawa – Tadjoura
Früh morgens verlassen Sie mit Dire Dawa die letzte größere Stadt im Osten Äthiopiens. Sie fahren durch die südlichsten Ausläufer der Danakil zum Grenzübergang Dewele nach Djibouti. Nachdem die Grenzformalitäten erledigt sind, fahren Sie weiter durch die Grand Barra Ebene in das verschlafene Städtchen Tadjoura, welches direkt am Roten Meer gelegen ist. Übernachtung im Hotel du Golf. (Fahrstrecke ca. 400 km; ca. 7-8h). (F)

 


 

6. Tag – 23.01.2020 
Ausflug in die Goda-Berge
Von Tadjoura aus geht es heute in die nahen Goda-Berge, die durch ihre Höhenlage wie eine grüne Insel in der von Halbwüsten und Wüsten geprägten Region wirken. Sie wandern zur Quelle von Bankouale und erfahren die Gastfreundschaft der hier lebenden Afar. Am Nachmittag Rückkehr nach Tadjoura, wo das türkisfarbene Wasser des Roten Meeres mit seiner tollen Unterwasserwelt zu einem Bad einlädt. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke ca. 60 km; ca. 2h). (F)

7. Tag – 24.01.2020 
Ardoukoba Vulkan – Lake Assal – Lake Abbe
Sie verlassen den Golf von Tadjoura und fahren zunächst zu dem noch jungen Vulkan Ardoukoba (Entstehungseruption: 1978). Vom Vulkan aus haben sie eine atemberaubende Aussicht in den „Sandkasten Gottes“. Erdspalten, Vulkankegel und der tiefste Punkt Afrikas liegen Ihnen zu Füßen. Danach Weiterfahrt zum Lake Assal, einem der salzhaltigsten Seen der Erde. Den Sonnenuntergang erleben Sie in der bizarren Landschaft des Abbe-Sees. Durch die Hebung des Gebietes liegen die beeindruckenden Kalksteinkamine „über Land“. Übernachtung in einem traditionellen Afarzelt am Abbe-See. (Fahrstrecke ca. 195 km; ca. 6-7h). (F/A)

 

8. Tag – 25.01.2020 
Lake Abbe – Semera
Erleben Sie am frühen Morgen den Sonnenaufgang vor der spektakulären Szenerie der Kalksteinkamine. Während einer Wanderung zum Salzsee können Sie mit etwas Glück große Schwärme von Flamingos beobachten. Nach dem Frühstück Rückfahrt nach Äthiopien (Grenzübertritt bei Galifi). Endpunkt der heutigen Etappe ist Semera – die neue Hauptstadt der Afar. Übernachtung im Hotel. (Fahrstrecke ca. 300 km; ca. 6-7h). (F/A)

 

9. Tag – 26.01.2020 
Heiße Quellen – Lake Afrera
Nachdem die letzten Vorbereitungen für Ihre Expedition in die Danakil getroffen sind, steht ein Ausflug zu den heißen Quellen von Dubti südlich der Stadt auf dem Programm. In Anschluss fahren Sie weiter in eine der faszinierendsten Gegenden der Erde. Die Danakil-Senke, ca. 135 m unter dem Meeresspiegel gelegen, gilt als vulkanisch aktivste Gegend der Welt. Am späten Nachmittag erreichen Sie den salzhaltigen Afrera-See. Über 200 sprudelnde Quellen speisen den See. Nutzen Sie die Gelegenheit für ein wenig Entspannung in einem dieser „Wüsten-Jacuzzis“ oder genießen Sie ein „schwereloses Bad“ im See. Übernachtung im Zelt. (Fahrstrecke ca. 270 km; ca. 5-6h). (F/M/A)

 

10. Tag – 27.01.2020 
Erta-Ale-Vulkan
Nachdem Abbau des Zeltcamps beginnt die Offroad-Fahrt in Richtung Erta-Ale-Vulkan. Gegen Mittag erreichen Sie Dodom. Hier werden die letzten Formalitäten für die Besteigung erledigt. Danach Weiterfahrt zum Erta-Ale-Basislager. Am späten Nachmittag beginnen Sie mit dem Aufstieg zum Vulkankrater. Oben angekommen bietet sich ihnen ein Naturschauspiel ohnegleichen. Der Nachthimmel wird von der Lava rot gefärbt. Nun dauert es nicht mehr lange. Sie steigen in die Caldera des Erta Ale ab und haben genügend Zeit das urzeitliche Spektakel der Eruptionen auf sich wirken zu lassen. Übernachtung in einfacher Steinhütte. (Gehzeit ca. 3-4h, 500 m↑, Fahrzeit ca. 1-2h; 70km).

 

11. Tag – 28.01.2020 
Erta-Ale-Vulkan
Der Tag auf dem Erta Ale steht Ihnen zusammen mit Ihrem Guide zur freien Verfügung. Spazieren Sie über den Vulkankrater und genießen Sie den Panoramablick auf die Danakil-Senke von oben. Übernachtung wie am Vortag. (F/M/A)

 

12. Tag – 29.01.2020 
Erta-Ale-Vulkan – Hamed Ela
Im Morgengrauen haben Sie noch einmal die Möglichkeit das überwältigende Naturschauspiel zu erleben. Anschließend erfolgt der Abstieg ins Basiscamp, wo Ihre Crew bereits mit frischem Kaffee und einem ausgiebigen Frühstück auf Sie wartet. Nachdem das Equipment in den Fahrzeugen verstaut wurde, fahren Sie weiter Richtung Norden querfeldein durch die Danakil nach Hamed Ela. Die kleine Salzstemmer-Siedlung ist der Außenposten der Zivilisation, wohin viele junge Männer dem Ruf des „weißen Goldes“ gefolgt sind. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 2-3h, 500 m↓; Fahrzeit ca. 4-5h; 80 km). (F/M/A)

 

13. Tag – 30.01.2020 
Assale-See und Dallol Schwefelterrassen
Mit Dallol besuchen Sie heute ein weiteres vulkanisch höchst aktives Gebiet der Danakil. Hydrothermische Prozesse bilden hier farbenprächtige Schwefelterrassen, riesige Salzkristalle und bizarre Salztürme. Lassen Sie sich von der Kraft der Natur überwältigen. Übernachtung wie am Vortag. (F/M/A)

 

14. Tag – 31.02.2020 
Fahrt Mekele
Auf dem Weg ins Hochland nach Mekele überwinden Sie auf wenigen Kilometern sagenhafte 2500 Höhenmeter. Übernachtung im Axum Hotel. (Fahrstrecke ca.160 km; ca. 3-4h). (F/M)

 

15. Tag – 01.02.2020 
Mekele – Addis Abeba – Abreise
Nach einem ausführlichen Frühstück besuchen Sie das quirlige Händlerviertel von Mekele, wo Sie Zeit für letzte Souvenireinkäufe haben. Nachmittags kehren Sie per Inlandsflug nach Addis Abeba zurück. Bevor Sie die Heimreise antreten steht Ihnen hier ein Tageszimmer zur Verfügung. Am Abend Transfer zum Flughafen und Rückreise nach Deutschland. Tageszimmer im Nexus Hotel. (F)

 

16. Tag – 02.02.2020  Ankunft
Ankunft in Frankfurt.

 

18.01.20 – 02.02.20

Geführt von Christof Hug-Fleck

Buchungscode

Buchungsstatus

ÄTD-20

buchbar

4.495 €

Preise p.P